Jugend

Präparanden zum Singen bringen?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Präparanden zum Singen bringen? Geht das? Es geht! "Können wir das noch mal singen? Und nochmal? "One way Jesus", rhythmisch, mit Klatschen und der Raschelbirne, bei diesem Lied, das Dorothea Mang, die Gemeindereferentin, die die Gruppe betreut, ihnen beigebracht hatte, da waren alle dabei. "Und können wir das nicht mal im Gottesdienst singen?" Klar könnt ihr. Und dabei tragen die Präpis dann die T-Shirts mit den lustigen Schafen, die mit Siebdruck selbst hergestellt worden sind. Auch das mit den acht Beinen, aus denen dann doch noch vier geworden sind. Und die selbst gestalteten Kerzen werden dann zum ersten Mal angezündet.

Selbstgestaltete KerzenEs war ganz schön was los auf der Präparandenfreizeit auf der Langmühle vom 10. - 12. Februar. Zwei Nächte (die viel zu kurz waren) und eine cooles Geländespiel in finsterster Nacht, mit Feuerstellen, die zu beschützen waren, mit Leuchtarmbändern und mit Ostereiern, die es im Dunkeln zu finden galt. Christine Fraind, Claudia Steinhauer und Franziska Hermann, die selbst noch jugendlichen Betreuerinnen hatten sich das ausgedacht. Die fünf versteckten CD´s, von denen nur eine das richtige Lied "Golden Eye" enthielt, blieben allerdings verschollen und wurden erst am Morgen, im Hellen wiedergefunden. Das sah das Gelände dann auch gar nicht mehr so gruselig aus, wie noch in der Nacht davor.

 

Weiterlesen: Präparanden zum Singen bringen?

 

Worms 09 ist kein Fußballverein

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Patric Schwab

Mit Präparanden unterwegs

Treppensteigen ist Volkssport, oder gehört einfach dazu wenn man mit achtzehn Präparanden für ein nach vorne verlängertes Wochenende nach Worms in den Nibelungenturm pilgert. Nach vorne verlängert? Ja, Mittwoch bis Sonntag. Weil Donnerstag Feiertag ist. Ein Mamutprojekt "Worms 09" und eine Pauluspremiere obendrein. Noch nie waren wir bisher länger als die üblichen drei Tage auf Präparanden bzw. Konfirmandenfreizeit gewesen. Nun beginnt die Vorbereitung einer solchen Freizeit bereits Wochen vorher, nachdem das grobe Gerüst für die Freizeit steht, werden die Feinheiten pädagogisch wertvoll in Kleingruppen ausgearbeitet. Meine Kleingruppe bilde ich am Vortag selbst und zwar mit mir und gehe einkaufen. Kisten besorgen und ab zum Lebensmitteldiskounter.

Zwei Arme und 3 Einkaufswagen

Wie schön, ich bin der erste im Laden und werde von dem Filialleiter persönlich begrüßt: "Oh guten Morgen, hat´s da wer eilig?" "Eilig nicht, aber Sie können schon mal  eine Kasse für mich reservieren." Er zieht grinsend von dannen. Wenn der wüsste denk ich mir. Zehn Minuten später ist der erste Einkaufswagen voll. Brot, Salat und diverse andere Dinge aus Gang Nummer Eins. Ich stelle den Wagen an die Kühltheke um mir einen neuen zu besorgen.  Zehn Minuten ist auch dieser voll und ich bin überrascht, dass alles in zwei Einkaufswagen passt. Naja, zwanzig Jahre Tetris Erfahrung zahlen sich eben aus. Auf zur Kasse - Nein, der Nachtisch und Milch vergessen. Ein 3. Wagen muss her so ist nachher das Umpacken an der Kasse einfacher. Das Einkaufsband zu kurz, die Kassiererin hält mich für bekloppt und der Filialleiter erkennt spätestens jetzt, dass ich es ernst gemeint habe. Noch fix den Kassenbon zusammengefaltet und ab zum Gemeindesaal, ausladen.

Weiterlesen: Worms 09 ist kein Fußballverein

 

Konfirmandenarbeit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Image
Präpis 07 - die ganze Gruppe
Konfirmandenarbeit an der Pauluskirche

Die Konfirmandenarbeit an der Pauluskirche wird auf der Grundlage der landeskirchlichen Ordnung der Konfirmandenarbeit durchgeführt.  Dort heisst es: "Die Konfirmandenarbeit beginnt in der Regel in dem Jahr, in dem das 12. Lebensjahr vollendet wird; sie endet in der Regel in dem Jahr, in dem das 14. Lebensjahr vollendet wird." Anmelden können Sie ihr Kind beim Pfarramt (Telefon 06331-91798) oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Sie benötigen dazu das Anmeldeformular, dass sie hier herunterladen können: Anmeldeformular


Weiterlesen: Konfirmandenarbeit