Bienenprojekt im Lukashort

Ein echter Imker im Lukashort

Schon Albert Einstein hat einmal gesagt: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“ (Zitat Albert Einstein, 1949; Quelle: Internet)

Das Thema mit den Bienen wurde mit den Hortkindern besprochen und mit vielen Aktionen erarbeitet. Ein Imker (Herr Biehlstein) war zu Besuch und hat den Kindern anhand eines Schaukastens (wo hunderte von echten Bienen auf einer Bienenwabe herumkrabbelten) alles rund um die Bienen erklärt und gezeigt. So durften die Kinder den Imkeranzug kennenlernen, die Smokerpfeife (Rauchgerät um die Bienen zu beruhigen) und den damit verbundenen Geruch erleben,  die Königin bei der Eiablage und die vielen hunderten Arbeiterinnen beobachte

Außerdem wurde mit einer finanziellen Unterstützung der Pirmasenser Stadtwerke  ein großes Bienenhotel  von den Erzieherinnen und Kindern gebaut ! In vielen Stunden und mit viel Geduld haben die Horties immer nach den Hausaufgaben und in der Freispielzeit am Bienenhotel fleißig gewerkelt ! Die meiste Arbeit war, den Reet (Das Rohr für die Behausungen der Bienen) abzusägen und jedes Loch fein säuberlich abzuschleifen, sowie gleichmäßig im Bienen-Hotel zu fixieren.

...und echte Bienen im Lukashort
und echte Bienen im Lukashort

Zeitgleich wurde im hinteren Hof des Hortes ein Blumenbeet mit bienenfreundlichen Blumen angelegt, welches die Kinder immer fleißig gießen und von Unkraut freihalten !

In den Herbstferien werden die Hortkinder das bereits schon länger vorhandene Blumenbeet säubern und neu mit Blumenzwiebeln und Früh-sowie Spätblühern bepflanzen, damit die Bienen auch genug Nahrung um ihr Hotel finden können !

Und dann hoffen wir Lukashorties groß und klein, dass wenn das Bienenhotel  fachmännisch an der Hauswand festgemacht wurde, spätestens im Frühjahr die Bienen ihr neues Zuhause entdecken und einziehen werden!